AIDA Cruises

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

AIDA Cruises ist ein deutsches Kreuzfahrtunternehmen mit Sitz in Rostock. Es gehört dem weltweit größter Konzern für Kreuzfahrten Carnival Corporation & plc. AIDA-Schiffe verfügen über eine gesamte Bettenkapazität von 18.636 Plätzen. Im Jahr 2012 belegte es den Platz sechs der größten Reiseveranstalter in Deutschland. Der Umsatz betrug 1,1 Mrd. Euro.

Geschichte

Die Geschichte der AIDA Cruises blickt auf das Jahr 1993 zurück, wo der Bauvertrag für das Clubschiff Aida unterzeichnet wurde, das heute unter dem Namen AIDAcara im Betrieb ist. Im Juni 1996 wurden die Bauarbeiten beendet und das Clubschiff AIDA wurde im rostocker Seehafen feierlich getauft. Am 6. Juni 1996 fand eine Probefahrt des neuen Schiffes mit 800 Passagieren an Bord. Aufgrund geringer Nachfrage und fehlender Finanzierung musste das Schiff 1999 an die Norwegian Cruise Line verkauft werden, es sollte aber noch einige Zeit im Besitz der Voreigentümer bleiben. Trotz der schwierigen finanziellen Lage wurde die Planung zwei neuer Schiffe eingeleitet. Im selben Jahr erwarb die Reederei P&O die Mehrheit der Anteile an AIDA. Dies ermöglichte den Rückkauf des Clubschiffs AIDA und die Finanzierung der Neubauten und führte später im Jahr 2003 dazu, dass das Unternehmen für Investoren wieder an Interesse gewann und vom US-amerikanischen Konzern Carnival Corporation & plc. übernommen wurde. Im Jahr 2001 wurde zusammen mit der Schmidts Tivoli GmbH das Unternehmen Seelive Tivoli gegründet, das für die Unterhaltung an Bord zuständig sein sollte und heute den Namen AIDA Entertainment GmbH trägt. 2002 wurden die Schiffe AIDAvita und A'ROSA BLU und im Jahr 2003 das AIDAaura getauft. 2005 wurde eine Geschäftsstelle in Wien, Österreich gegründet. 2006 feierte das erste Schiff des Unternehmens – AIDAcara – den zehnjährigen Geburtstag. Im gleichen Jahr wurde AIDA Cruises durch „GLC Social Responsibility“ zertifiziert. Ebenfalls in diesem Jahr erreichte die Anzahl der Gäste die Marke von 1 Million. Schon drei Jahre später wuchs die Zahl der gereisten Passagiere auf 2 Millionen.

Flotte

Name Inbetriebnahme
AIDAcara 1996
AIDAvita 2002
AIDAaura 2003
AIDAdiva 2007
AIDAbella 2008
AIDAluna 2009
AIDAblu

(früher A'ROSA BLU) || 2010

AIDAmar 2012
AIDAstella 2013

Bis 2016 soll die Flotte auf 2 weitere Schiffe erweitert werden.

Auszeichnungen

2012
Goldener Siegel in Kategorie "Bester Service"
Die Note "sehr gut" in der ADAC-Bewertung für die Schiffe AIDAdiva und AIDAbella
Pegasus Award für "Most Trusted Brand" in der Kategorie "Kreuzfahrten
Innovationspreis der Deutschen Tourismuswirtschaft
Kreuzfahrt Guide Award für AIDAmar in der Kategorie "Sport & Wellness"
2013
Vertriebspreis Globus Award in der Kategorie "Kreuzfahrten"
"Hamburger Kreuzfahrtpersönlichkeit 2013" für den AIDA-Präsidenten Michael Ungerer

Links

Homepage

Siehe auch

TUI AG
FTI Group
Alltours Reisen
Schauinsland Reisen
Thomas Cook Reisen
DER Touristik