Beförderungsklasse

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Beförderungsklassen im Flugverkehr werden die Preis- oder Sitzklassen in einem Flugzeug verstanden. Es gibt drei allgemeine Klassen – Economy, Business und First, die wiederum noch weiter differenziert werden und je nach Land oder Fluggesellschaft anders bezeichnet werden können. Da die verschiedenen Klassen ein unterschiedliches Maß an Komfort bzw. Leistungen bieten, werden dafür auch unterschiedliche Preise erhoben.

Economy Class

Die Economy-Klasse ist die billigste der Klassen. Sie bietet nur wenige Serviceleistungen und einen vergleichsweise geringen Komfort, sodass der Preis immer niedrig gehalten werden kann. Billigfluggesellschaften bieten oft nur die Economy-Klasse an. Die Preise der Economy-Klassen unterscheiden sich auch je nachdem, ob man frühzeitig bucht oder kurz vor der Reise. Hinsichtlich der an Bord angebotenen Leistungen gibt es in der Economy-Klasse unterhaltungstechnisch auf Langstreckenflügen entweder persönliche Bildschirme mit einer Auswahlmöglichkeit für jeden Fluggast oder mehrere Bildschirme an den Decken und persönliche Kopfhörer für den Ton. Der Abstand zwischen den Sitzen beträgt circa 79 cm. Je nach Dauer des Fluges gibt sind mindestens eine Mahlzeit und Getränke inklusive. Einige Fluggesellschaften bieten in der letzten Zeit auch eine gehobene Economy-Klasse an. Die Flüge in dieser Klasse sind komfortabler als in der reinen Economy-Klasse, die Tarife sind jedoch immer noch preisgünstiger als die der Business- oder der First-Klasse. Bequemere Sitze und mehr Beinfreiheit sind das Minimum, optional können weitere Leistungen hinzukommen, wie mehr Freigepäck, mehr Getränke und Speisen zur Auswahl, bessere Unterhaltung an Bord, Lounge am Flughafen.

Premium Economy Class

Die Premium Economy Class bieten immer mehr Fluggesellschaften an und schaffen mit dieser Beförderungsklasse ein Upgrade der klassischen Economy Class. Die Premium-Variante bietet mehr Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel mehr Sitzkomfort und Beinfreiheit, eine größere Auswahl an Essen und Trinken, Auflademöglichkeiten für elektronische Geräte und einiges mehr, ist jedoch immer noch kostengünstiger als die Business Class.


Business Class

Die Business-Klasse ist die mittlere der Beförderungsklassen und ist am besten auf die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden zugeschnitten. Sie ermöglichen es, sich während des Fluges besser auszuruhen und zu arbeiten. Reisende der Business-Klasse können mehr qualitativ hochwertigen Leistungen in Anspruch nehmen, in aller Regel sind eine bevorzugte Behandlung beim Check-in und Boarding, mehr Freigepäck, Zugang zur Business-Lounge am Flughafen, größere und bessere Auswahl an Speisen und Getränken während des Fluges, bequemere Sitze sowie bessere Unterhaltungsmöglichkeiten eingeschlossen. Die Business-Klasse wird oft durch einen Vorhang von der Economy-Klasse getrennt. Die Sitze befinden sich im Vorderraum des Flugzeuges.

First Class

First-Class ist die oberste der Beförderungsklassen und beinhaltet die besten Leistungen, die an Bord eines Flugzeuges angeboten werden können. Der First-Class-Bereich im Flugzeug ist meist exklusiv ausgestattet, Einrichtungsgegenstände sind aus hochwertigen Materialen wie Echtleder oder Edelholz hergestellt. Der Abstand zwischen den Sitzen beträgt oft mehr als zwei Meter. Die Sitze bei Langstreckenflügen können in ein richtiges Bett umgewandelt werden, oft werden aber auch Kabinen mit verschließbarer Tür zur Verfügung gestellt, um ein höheres Maß an Privatsphäre zu leisten. Die Kabinen verfügen häufig über eine Bar mit Snacks und Getränken, einen Monitor mit Filmauswahl oder anderen Unterhaltungsmöglichkeiten, einen kleinen Arbeitstisch mit Schreibutensilien. Die Fluggesellschaften versuchen, die Unannehmlichkeiten während des Fluges möglichst zu minimieren und den Flug zu einem Erlebnis zu machen. Die Fluggäste erhalten Zugang zu First-Class-Lounge am Flughafen, die teilweise ebenfalls sehr hochwertig ausgestattet werden können, wo sie sich stärken und erfrischen und die Zeit bis zum Flug in angenehmer Umgebung verbringen können. Die Preise für Flüge in der ersten Klasse sind um ein Vielfaches höher, als die Preise der Economy-Klasse. Dafür stehen für die Gäste der höheren Beförderungsklassen separate Check-in-Schalter zur Verfügung, sie dürfen zuerst in das Flugzeug einsteigen und erhalten auch ihr Gepäck vor den Passagieren der Economy-Klasse.

Die schlechtesten Sitzplätze in einem Flugzeug

In bestimmten Fällen kann ein Sitzplatz zur großen Nervenprobe werden. Zu diesen Sitzplätzen gehören:

Der mittlere Sitz in einer 3er-Reihe

In der Mitte zweier anderer (und eventuell auch noch unbekannter) Fluggäste, kann der Flug, ganz abgesehen von der unfreiwilligen körperlichen Nähe, zu einem Wechselspiel von Armlehnenkampf und unfreiwilligem Aufstehen werden.

Der Sitz in unmittelbarer Nähe zu den Toiletten

Auch wenn man meinen könnte, dieser Sitzplatz sei eine gute Wahl, stellt sich schnell das Gegenteil heraus. Denn neben Ihnen wollen auch (fast) alle anderen Fluggäste während des Fluges die Toilette aufsuchen. Somit kann man in der Nähe der Toiletten kaum zur Ruhe kommen und sollte sich sowohl auf einen regen Verkehr auf dem Gang als auch auf merkwürdige Gerüche aus der Toilette einstellen.

Der Sitz in unmittelbarer Nähe zu einem Baby

Die meisten Menschen sind von schreienden und/oder weinenden Babys irgendwann genervt. Zudem ist man in diesem Fall machtlos und kann sich nur noch ablenken, in dem ma Kopfhörer aufsetzt oder die Ohren mit Watte oder Ohropax verschließt, um den Lärm einzudämmen. Bei bestimmten Airlines sind die Sitzplätze ganz vorne am familienfreundlichsten, da bei diesen ein extra Babybett in der davorstehenden Wand integriert ist. Auch kann man bei dem Check-in am Schalter nachfragen, ob in ihrer unmittelbaren Nähe bereits ein Baby eingecheckt wurde.

Der Sitz in der allerletzten Reihe

Diese Sitzplätze scheinen auf den ersten Blick eine gute Wahl. Jedoch sollte man beachten, dass die Sitze in den letzten Reihen meistens nicht nach hinten verstellt werden können. Zudem liegen diese Sitzreihen in unmittelbarer Nähe zu den Toiletten. Und falls die Küche vorne im Flugzeug liegt, bekommen Sie das Essen und/oder Getränke als Letzter serviert.

Der Sitz neben der Einstiegstür

In den meisten Fällen sind genau diese Sitze noch schmaler, als alle anderen Sitze, da die dickeren Armlehnen mit den Ausklapptischen ausgestattet sind, die zum Abstellen des Essens und/oder Trinkens benötigt werden. Auch kann es vorkommen, dass diese Sitzplätze nicht mit dem On-Board-Entertainment ausgestattet sind. Die Plätze sind zudem etwas kälter, da (wenn auch nur minimal) etwas kalte Außenluft in die Maschine gelangt. Und genau gegenüber finden die Flugbegleiter während Start, Landung und eventuellen Turbulenzen ihren Platz.

Tipps für mehr Platz während des Fluges

Fast jeder Fluggast wünscht sich mehr Platz und somit ein entspannteres Fliegen. Folgende Tipps können dazu beitragen, dass der Sitzplatz neben Ihnen freibleibt:

So früh wie möglich reservieren

Beim zeitigen Reservieren besteht noch eine große Auswahl an Sitzplätzen und somit die Möglichkeit, strategisch klug einen guten Platz zu wählen.

Als Paar Gang- und Fensterplatz in 3er-Reihen buchen

Keiner möchte wirklich gern den Mittelplatz belegen und somit ist die Chance groß, dass dieser Platz unbesetzt bleibt. Ist das Flugzeug jedoch so voll, dass auch der einzelne Mittelplatz gebucht wurde, kann man immer noch um einen Platztausch bitten, um zumindest neben seinem Partner sitzen zu können.

Als Alleinreisender in der Reihe buchen, wo nur der Außenplatz belegt ist

Ähnliches Prinzip wie bei der Gang- und Fensterplatzbuchung bei reisenden Paaren: der Mittelplatz wird als letztes belegt und somit ist die Chance groß, neben einem freien Sitzplatz zu fliegen.

Den Gangplatz buchen für flexibleres Umsetzen

Wenn nach dem Abschluss des Boardings noch bessere Plätze frei sind, können Sie sich flexibel und schnell umsetzen, wenn Sie zuvor einen Gangplatz gebucht haben. Oft kommt es vor, dass das Flugzeug im vorderen Teil sehr ausgefüllt ist und im hinteren Teil Reihen zu finden sind, die fast leer sind.

Sitzplätze reservieren, die einen geringeren Komfort aufweisen

Sitzplätze, die eine eingeschränkte Rücklehnfunktion haben, weil sie sich vor einem Notausgang oder einer Wand befinden, sind wenig attraktiv und daher unbeliebter bei den meisten Fluggästen. Hier sind also die Chancen deutlich höher, neben einem leeren Sitz zu fliegen.

Plätze im hinteren Teil des Flugzeugs buchen

Zum Einen wird die Sitzplätze im Flugzeug in den meisten Fällen von vorne nach hinten verteilt und zum Anderen wählen Fluggäste lieber Plätze im vorderen Teil des Flugzeuges, weil es dort nicht so sehr wackelt. Aus diesen Gründen ist die Chance im hinteren Teil des Flugzeugs höher, neben einem leeren Platz zu sitzen.

Sprechen Sie beim Einstieg mit den Flugbegleitern

Bei gesundheitlichen Problemen können Sie direkt beim Einstieg in das Flugzeug die Flugbegleiter aufsuchen und höflich fragen, ob Sie im Falle einer freien Reihe oder eines Platzes ohne Sitznachbarn diese/n belegen könnten. Oft versuchen die Flugbegleiter, diesem Wunsch nachzukommen.

Siehe auch