Condor Flugdienst

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Condor Flugdienst GmbH ist die drittgrößte deutsche Fluggesellschaft. Sie ist vollständige Tochter der Thomas Cook AG. Der Firmensitz befindet sich in Frankfurt am Main. Die Fluggesellschaft beschäftigt circa 3000 Mitarbeiter. Der IATA-Code ist DE, der ICAO-Zeichen lautet CFG.

Geschichte

Condor entstand 1955 in Frankfurt am Main als Deutscher Flugdienst GmbH. Die Inhaber waren Norddeutscher Lloyd, Hamburg-Amerika-Linie, Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Lufthansa. Später wurde sie zu 95,5 % durch Lufthansa übernommen. Die ersten Flüge fanden 1956 nach Mallorca und Teneriffa statt. Die 1957 vom Hamburger Oetkerkonzern gegründete Condor Luftreederei wurde 1961 Bestandteil des Unternehmens, das ab dem Zeitpunkt in Condor Flugdienst GmbH umbenannt wurde. 1966 fanden die ersten Fernstreckenflüge nach Thailand, Ceylon, Kenia und in die Dominikanische Republik statt. 1973 zählten 14 Boeing-Flugzeuge zu der Flotte der Fluggesellschaft. In diesem Jahr betrug der Umsatz 201 Mio. Mark und machte Condor so zu der weltweit umsatzstärksten Ferienfluggesellschaft. 1989 wurde die Fluggesellschaft SunExpress gegründet und die Südflug GmbH erworben, die später im Jahr 1992 als Tochtergesellschaft in Condor integriert wurde. Im gleichen Jahr startete Condor den direkten Vertrieb von Flugplätzen an Endkunden. Im Jahr 1995 gehörten Condor bereits Anteile an alpha Holding GmbH, Kreutzer Touristik GmbH, Öger Tours GmbH und die Fischer Reisen GmbH. Im selben Jahr kaufte Condor Anteile der türkischen Charterline SunExpress in Höhe von 40 Prozent, die sich bis dahin im Besitz der Lufthansa befanden. 1997 wurde Condor in die Thomas Cook AG integriert, die zu dem Zeitpunkt bereits der Karstadt AG gehörte. Die Deutsche Lufthansa AG und die Karstadt AG besaßen jeweils die Hälfte der Anteile an Condor. 1998 wurde Condor Berlin GmbH mit Sitz in Berlin-Schönefeld gegründet. Die Flotte der Fluggesellschaft wurde modernisiert – vier geleaste Boeing 737-300 wurden durch sechs neue Airbus A320-200 ausgewechselt. 2002 wurde im Zusammenhang mit vollständiger Markteinführung der Marke „Thomas Cook“ die neue Marke „Thomas Cook powered by Condor“ präsentiert. Die Flugzeuge der Fluggesellschaft erhielten entsprechende Lackierung mit dem neuen Design und dem neuen Logo. Die neue Marke wurde jedoch 2004 aufgrund des geringen Bekanntheitsgrades von Thomas Cook wieder abgeschafft. Im Jahr 2005 zählten bereits 13 Maschinen des Typs Airbus A320 zu Condor Berlin. 2008 wurde in Frankfurt ein eigener Technik- und Wartungsbetrieb mit Condor Technik GmbH gegründet. 2009 setzte Condor als erste Ferienfluggesellschaft neue aerodynamische Winglets (Flügelendscheiben) ein und konnte damit jährlich circa 1.500 Tonnen Kerosin einsparen und den Treibhausgasausstoß reduzieren. 2010 startete Condor unter dem Namen „Joker fliegen“ eine ungewöhnliche Aktion – das eigentliche Reiseziel wurde den Kunden erst nach der Buchung bekannt gegeben, lediglich wenige Kriterien durften ausgewählt werden. Aufgrund geringer Nachfrage wurde die Aktion zwei Jahre später wieder eingestellt. Durch Zusammenarbeit mit Copa Airlines und GOL konnte Condor im gleichen Jahr Destinationen in Südamerika erschließen. 2011 führte Condor weitere Modernisierungen der Flotte durch. 2012 wurde Condor vom Deutschen Institut für Servicequalität mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet. Am 1. März 2013 fand die Zusammenführung der Condor Flugdienst GmbH mit Thomas Cook Airlines Großbritannien und Thomas Cook Airlines Belgien zum neuen Thomas Cook Airline Segment statt.

Dienstleistungen und Engagement

Mit Training and Flight OPS Engineering werden regelmäßig Schulungen und Trainings für Piloten und Flugbegleiter durchgeführt.
Die Condor Technik GmbH ist vollständige Tochter der Condor Flugdienst GmbH und ist für Wartung und Instandhaltung der Flotte zuständig.
Condor engagiert sich unter dem Namen ConTribute für verschiedene wohltätige Projekte für Kinder, Kultur, Umwelt und Krisengebiete.

Flotte

Typ Anzahl
Airbus A320-200 12
Airbus A321-200 2
Boeing 757-300 13
Boeing 767-300ER 12

Auszeichnungen

2009
red hot communication design award für den Webauftritt
2010
IF design communication award für die Homepage
2013
Globus Award als beste Airline

Links

Homepage

Siehe auch

Thomas Cook Airlines
Die wichtigsten Fluggesellschaften der Luftfahrtbranche