Corsair International

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Corsair International ist die nach Air France zweitgrößte französische Fluggesellschaft. Sie gehört dem Konzernvebund TUI Airlines der TUI AG. Der Sitz der Fluggesellschaft befindet sich in der französischen Gemeinde Rugis, die Basis auf dem Flughafen Paris-Orly. Corsair ist die einzige Fluggesellschaft der TUI, die das typische "Lächeln"-Logo nicht trägt.

Geschichte

Die Airline nahm 1981 ihren Betrieb unter dem Namen Corse Air International auf. Sie wurde von der korsischen Familie Rossi gegründet. Im Jahr 1990 wurde sie vom französischen Reiseveranstalter Nouvelles Frontières gekauft und in Corsair umbenannt. 1991 hat sie weltweite Verkehrsrechte bekommen. 2000 erfolgte die Übernahme von Nouvelles Frontières durch TUI AG. Wie fast alle Airlines der TUI bekamen auch die Flugzeuge der Corsair die bekannte blaue Lackierung, das TUI Logo sowie den Namen Corsairfly. Ab 2012 sollte jedoch ein neues, eigenständiges Designkonzept der Fluggesellschaft und der Name Corsair International etabliert werden. Die Fluggesellschaft hielt den Rekord für die meisten Sitze auf einem Passagierflugzeug - 587 Sitze auf ihrer Boeing 747-400S, nur der Airbus A380 hat größere Aufnahmekapazitäten. Im Jahr 2008 kündigte Corsair an, ihre Kurz- und Langstreckennetzwerke erweitern zu wollen. Das erste Ziel dieser Erweiterung war Miami im Juni 2010. Andere Ziele wurden aufgrund neuer Geschäftsstrategie nie realisiert.

Flotte

Typ Anzahl
Airbus A330-200 2
Airbus A330-300 2
Boeing 747-400 4

Destinationen

Corsair führt Flüge nach Westindien, Réunion (französische Insel im Indischen Ozean), Madagaskar, Mauritius, Senegal, Elfenbeinküste und in der Sommersaison nach Kanada durch.

Links

Homepage (englisch)

Siehe auch

TUIfly
Thomson Airways
TUIfly Nordic
Jetairfly
ArkeFly