Flughafen Málaga-Costa del Sol

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Flughafen Málaga-Costa del Sol (ICAO-Code: LEMG, IATA-Code: AGP; Eigenbezeichnung Aeropuerto de Málaga-Costa del Sol) ist der zentrale Flughafen der Costa del Sol und der größte internationale Verkehrsflughafen von Andalusien. Bezüglich des Passagieraufkommens belegte er 2017 im europäischen Vergleich Platz 30. Außerdem wird er in beschränktem Maße auch noch von der spanischen Luftwaffe genutzt.

Lage des Flughafens Málaga-Costa del Sol

Das Flughafengelände liegt ca. 8 km südwestlich von Málaga und ist auf einem Gelände der Region Andalusien.

Infrastruktur

Auto und Bus

Der Flughafen ist über die Autobahn MA-20 an das Bundesfernstraßennetz angeschlossen. Der Flughafen ist an den öffentlichen Busverkehr angebunden. Es fahren regelmäßig Buslinien in die Innenstadt Málagas, Marbella und Estepona. Fernbuslinien verkehren auch zum Flughafen Algeciras, nach Motril, Seville und Granada.

Schienenverkehr

Der Flughafen ist mit seinem Bahnhof an das S-Bahn-Netz angebunden. Verschiedene Destinationen, wie das Zentrum Málagas, Fuengirola, Benalmádena und Torremolinos, sind mit dem Zug zu erreichen.

Taxi

Der Taxi-Service befindet sich vor dem Ankunftsbereich des Terminals T3.

Geschichte und Entwicklung

Der Flughafen Málaga ist einer der ältesten spanischen Flughäfen, dessen Standort sich nicht geändert hat. Der Flughafen wurde 1919 eröffnet. Zu dem Zeitpunkt gab es nur eine Start- und Landebahn, die in den 1960er Jahren erweitert wurde. Gleichzeitig wurde ein neues Terminal erbaut. 1972 folgte der Bau eines zweiten Passagierterminals. Wegen des regen Flugverkehres wurde entschieden, ein weiteres Terminal zu errichten, welches 1991 eröffnet wurde. 1995 wurde das alte Passagiergebäude in ein Terminal für allgemeine Luftfahrt umgebaut. Im Jahre 2004 wurden weitere Aus- und Umbaumaßnahmen geplant. Ein Jahr später erfolgte der Abriss des alten Passagierterminals aus den 1960er Jahren, um Platz für den Ausbau zu schaffen. 2010 eröffnete schließlich ein neues, drittes Terminal. Im selben Jahr wurde der Bahnhof des Flughafens eröffnet, welcher die Möglichkeit eröffnete, mit dem Zug in die Innenstadt Málagas zu fahren. In den folgenden Jahren fanden zahlreiche Fluggesellschaften ihren Platz am Flughafen Málaga.

Betreibergesellschaft

Die Betreibergesellschaft ist die AENA. Diese ist eine spanische Aktiengesellschaft, die sich zur Mehrheit in staatlichem Besitz befindet.

Passagier- und Verkehrszahlen

Der Flughafen Málaga ist der viertgrößte Passagierflughafen Spaniens.

Beschreibung der Flughafenanlage

Das Start- und Landebahnsystem besteht aus 2 Bahnen. Derzeit besteht der Flughafen Málaga aus 3 Terminals.

Terminal 1

Der Terminal 1 wurde 1972 eröffnet und ursprünglich für die Abfertigung von Nicht-Schengen-Flügen genutzt. Diese wurden in das Terminal 3 verlegt und Terminal 1 wurde geschlossen. Eine Wiedereröffnung nach Renovierung ist in Planung.

Terminal 2

Der Terminal 2 wurde 1972 eröffnet und 2008 ausgebaut. Dieses Terminal wird größtenteils von Billigfluggesellschaften genutzt.

Terminal 3

Der Terminal 3 wurde 2010 von dem König Juan Carlos eröffnet. Dort werden Flüge der meisten großen, renommierten Fluggesellschaften abgefertigt.

Die wichtigsten Fluggesellschaften

Der Flughafen Málaga wird von circa 60 Fluggesellschaften angeflogen. Die wichtigsten Fluggesellschaften sind

Die wichtigsten Flugstrecken

Die verkehrsreichsten Routen befinden sich zwischen dem Flughafen Málaga und folgenden Flughäfen:

Besonderheit des Flughafens Málaga-Costa del Sol

Auf dem südlichen Bereich des Flughafengeländes steht ein Frontstück des Flugzeuges McDonnel Douglas DC-9. Außerhalb des Hauptparkplatzes kann man eine Cessna 421 Golden Eagle bestaunen.