Luftfahrtallianz

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Luftfahrtallianz ist ein Zusammenschluss mehrerer Luftfahrtunternehmen mit dem Ziel, wirtschaftliche und strategische Vorteile aus der Partnerschaft zu ziehen. Sie bleiben dabei rechtlich eigenständig.
Die meisten größten Passagierfluggesellschaften gehören einer der drei größten Allianzen an: SkyTeam, Oneworld Alliance oder Star Alliance. Auch Frachtfluggesellschaften schließen sich zu Allianzen zusammen, zum Beispiel WOW Alliance und SkyTeam Cargo.

Vorteile

Eine Mitgliedschaft in einer Allianz kann folgende Gründe haben:

  • Ausdehnung des Streckennetzes: die Erweiterung des Angebotes ist im Rahmen der Codesharing-Vereinbarungen möglich.
  • Kostenersparnisse durch:
    • Gemeinsame Verkaufsstellen
    • Nutzung gleicher Einrichtungen zur Wartung und Instandhaltung
    • Gemeinsame Betriebssysteme wie Catering oder Computersysteme
    • Gemeinsame Bodenabfertigungsdienstleister, Abfertigungspersonal, Boarding-Service etc.
    • Investitionen und Einkäufe, zum Beispiel Mengenrabatte

Zu den möglichen Vorteilen für Fluggäste gehören:

  • Niedrigere Preise durch gesenkte Betriebskosten für eine bestimmte Strecke
  • Mehr Abflugzeiten zur Auswahl auf einer bestimmten Route
  • Mehr leicht erreichbare Ziele
  • Kürzere Flugzeiten
  • Mehr Auswahl an verschiedenen Flughafen-Lounges, da sie häufig für Teilnehmer der Vielfliegerprogramme kooperierender Airlines zugänglich sind
  • Prämien-Meilen können schneller angesammelt werden, da sie häufig auch für Flüge mit verschiedenen Carriern innerhalb der Allianz vergeben werden
  • Alle drei großen Allianzen bieten Round-the-World-Tickets an, mit denen Fluggäste zu einem relativ günstigen Preis die Welt einmal umrunden können

Es können für Reisende aber auch einige Nachteile entstehen, zum Beispiel:

  • Höhere Flugpreise, wenn eine Allianz keine Konkurrenz auf einer bestimmten Strecke mehr hat
  • Eine Allianz kann sich entscheiden, weniger Flüge auf einer bestimmten Strecke anzubieten, als es einzelne Fluggesellschaften separat getan hätten
  • Durch Codeshare-Vereinbarungen können Fluggäste mit einer anderen Airline befördert werden, deren Service und Sicherheit negativ abweichen können.

Geschichte

Die erste Luftfahrtallianz wurde in den 1930-er Jahren gegründet, als Panair do Brasil und die Muttergesellschaft Pan American World Airways eine Vereinbarung geschlossen haben, die Strecken in Lateinamerika zu teilen. Die erste große Allianz entstand 1989 durch ein umfangreiches Codesharing-Abkommen zwischen Northwest Airlines und der KLM.
Die erste Allianz nach dem modernen Vorbild bestand zwischen South African Airways, Air Tanzania und Uganda Airlines. Sie war als Alliance Air bekannt und befand sich teilweise in staatlicher Hand von Uganda und Tansania.
Die Unterzeichnung des ersten Open-Skies-Abkommens zwischen den USA und den Niederlanden 1992 war ein großer Schritt für die Luftfahrt und die Geschichte der Luftfahrtallianzen, trotz der Einwände der Behörden der Europäischen Union. Das Abkommen gab beiden Ländern unbeschränkte Landerechte. Normalerweise werden Landerechte für eine fixe Anzahl von Flügen in bestimmten Flughäfen vergeben. Jede Änderung wird verhandelt, oft mehr zwischen den einzelnen Regierungen, als zwischen den beteiligten Unternehmen. Die Vereinigten Staaten waren so zufrieden mit der unabhängigen Position, dass sie der Allianz zwischen Northwest Airlines und der KLM wettbewerbsrechtlich eine Immunität verliehen haben. Andere Allianzen mussten jahrelang damit kämpfen, transnationale Hindernisse zu überwinden.

Die wichtigsten internationalen Allianzen

Star Alliance

Die Star Alliance in die weltgrößte globale Luftfahrtallianz mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie wurde am 14. Mail 1997 gegründet. Der Name und das Logo repräsentieren die fünf Gründungsgesellschaften der Allianz – Scandinavian Airlines, Thai Airways International, Air Canada, Lufthansa und United Airlines. Heute hat die Allianz 27 Mitglieder, die täglich mehr als 18.000 kombinierte Flüge zu 1.321 Flughäfen in mehr als 193 Ländern betreiben und jährlich 637,6 Millionen Passagiere befördern.

Geschichte

Star Alliance wurde 1997 gegründet. Der erste Slogan der Allianz war „The Airline Network for Earth“ mit der Ambition dahinter, ein Bündnis mit Verbindungen in jede Großstadt der Welt zu schaffen.
Das erste Mitglied außerhalb der fünf Gründer-Fluggesellschaften war die erste brasilianische Fluggesellschaft VARIG. Sie trat der Allianz am 22. Oktober 1997 bei und ermöglichte ein Angebot an Flügen zu den Zielen in Südamerika.
Am 3. Mai 1999 traten Ansett Australia und Air New Zealand bei und baten neue Verbindungen nach Australien und in den Pazifik an. Nach dem Beitrat der beiden Carrier konnte Star Alliance 720 Destinationen in 110 Ländern mit insgesamt 1.650 Luftfahrzeugen bedienen. Kurze Zeit später wurde All Nippon Airways Mitglied der Alliance und somit zweite asiatische Fluggesellschaft der Gruppe.
Nach der Jahrtausendwende konnte die Allianz einen neuen signifikanten Zugang verzeichnen - Austrian Airlines Group (Austrian Airlines, Tyrolean Airways und Lauda Air), Singapore Airlines, BMI (British Midland) und Mexicana Airlines. Ebenfalls im Jahr 2000 hat die Allianz die ersten drei Geschäftszentren eröffnet – in Los Angeles, Frankfurt am Main und Bangkok.
Im Jahr 2001 verließ die insolvente Ansett Australia die Gruppe und überreichte den Großteil des australischen Marktes dem Konkurrenten - Quantas, Mitglied der Oneworld Alliance.
In den Jahren 2003 und 2004 verzeichnete die Gruppe weitere Zu- und Abgänge - Asiana Airlines, Spanair, LOT Polish Airlines, US Airways, Adria Airways, Blue1 und Croatia Airlines schlossen sich an, Mexicana Airlines trat aus und wurde später Mitglied der Oneworld Alliance.
Die erste afrikanische Fluggesellschaft war die South African Airways im April 2006.
Im Mai 2007 feierte die Allianz und ihre Mitglieder das 10-jährige Jubiläum der Gesellschaft. Im Laufe der zehn Jahre nach der Gründung wuchs die Mitgliederzahl von fünf auf 18 und die Zahl des jährlichen Passagieraufkommens auf 406 Millionen. Im selben Jahr kündigte die Allianz in Zusammenarbeit mit UNESCO, IUNC und Ramsar-Konvention die Gründung der „Biosphere Connections“ an – eine Initiative zur Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit.
In den Jahren von 2008 bis 2014 traten der Star Alliance folgende Luftfahrtunternehmen bei: Turkish Airlines, EgyptAir, Continental Airlines, Brussels Airlines, TAM Airlines, Aegean Airlines, Ethiopian Airlines, Avianca, TACA Airlines, Copa Airlines, Shenzhen Airlines, Air India.

Mitglieder

Volle Mitglieder und ihre Tochtergesellschaften:

Land Mitglied Beitrittsjahr Tochterunternehmen Flughafen-Drehkreuz Meilenprogramm
USA United Airlines 1997 United Express Flughafen Antonio B. Won Pat
Denver International Airport
George Bush Intercontinental Airport
Los Angeles International Airport
Flughafen Tokio-Narita
Newark Liberty International Airport
Chicago O’Hare International Airport
San Francisco International Airport
Flughafen Washington-Dulles-International
MileagePlus
Türkei Turkish Airlines 2008 Anadolu Jet
Sun Express
Flughafen Istanbul-Atatürk Miles & Smiles
Thailand Thai Airways International 1997 Thai Smile Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi Royal Orchid Plus
Taiwan EVA Air 2013 Uni Air Internationale Flughafen Taiwan Taoyuan Infinity MileageLands
Schweiz Swiss International Air Lines 2006 Swiss European Air Lines
Edelweiss Air
Flughafen Zürich Miles & More
Südkorea Asiana Airlines 2003 - Flughafen Incheon
Flughafen Gimpo
Asiana Club
Südafrika South African Airways 2006 Airlink
South African Express
Mango (airline)
Flughafen O. R. Tambo Voyager
Slowenien Adria Airways 2004 - Flughafen Ljubljana Miles & More
Singapur Singapore Airlines 2000 SilkAir Flughafen Singapur KrisFlyer
Portugal TAP Portugal 2005 Portugalia
PGA Express
Flughafen Lissabon-Portela
Flughafen Porto
Victoria
Polen LOT Polish Airlines 2003 Eurolot Chopin-Flughafen Warschau Miles & More
Panama Copa Airlines 2012 Copa Airlines Colombia Flughafen Panama
Flughafen Bogotá
MileagePlus
Neuseeland Air New Zealand 1999 Air New Zealand Link Flughafen Auckland
Flughafen Christchurch
Flughafen Wellington
Airpoints
Japan All Nippon Airways 1999 Air Japan
ANA Wings
Internationale Flughafen Kansai
Flughafen Tokio-Haneda
Flughafen Tokio-Narita
Flughafen Osaka-Itami
ANA Mileage Club
Indien Air India 2014 Air India Regional Indira Gandhi International Airport
Flughafen Mumbai
Chennai International Airport
Flughafen Kolkata
Flying Returns
Griechenland Aegean Airlines 2010 Olympic Air Internationale Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos
Flughafen Iraklio „Nikos Kazantzakis“
Flughafen Thessaloniki
Miles+Bonus
Deutschland Lufthansa 1997 Lufthansa Regional
Eurowings
Germanwings
Lufthansa Cityline
Air Dolomiti
Flughafen Frankfurt am Main
Flughafen München „Franz Josef Strauß“
Miles & More
Äthiopien Ethiopian Airlines 2011 - Flughafen Addis Abeba Sheba Miles
Ägypten EgyptAir 2008 EgyptAir Express
Air Sinai
Flughafen Kairo EgyptAir Plus
Dänemark, Norwegen, Schweden Scandinavian Airlines 1997 Blue1 Flughafen Kopenhagen-Kastrup
Flughafen Oslo-Gardermoen
Flughafen Stockholm-Arlanda
EuroBonus
Kroatien Croatia Airlines 2004 Obzor Putavanja Internationale Flughafen Zagreb Miles & More
Kolumbien Avianca 2012 Avianca Costa Rica
Avianca Ecuador
Avianca El Salvador
Avianca Guatemala
Avianca Honduras
Avianca Nicaragua
Avianca Peru
Flughafen Bogotá
Flughafen San Salvador
Flughafen Lima
LifeMiles
China Shenzhen Airlines 2012 - Flughafen Shenzhen Phoenix Miles
China Air China 2007 Dalian Airlines Flughafen Peking
Flughafen Chengdu-Shuangliu
Shanghai Pudong International Airport
Phoenix Miles
Kanada Air Canada 1997 Air Canada Express
Air Canada rouge
Calgary International Airport
Flughafen Montreal-Trudeau
Flughafen Toronto-Pearson
Vancouver international Airport
Aeroplan
Belgien Brussels Airlines 2009 - Flughafen Brüssel-Zaventem Miles & More
Österreich Austrian Airlines 2000 Tyrolean Airways Flughafen Wien-Schwechat Miles & More


Sky Team

Sky Team wurde am 22. Juni 2002 gegründet. Ihr Sitz befindet sich in im World Trade Center des Flughafens Amsterdam-Schiphol. Sky Team ist die zweitgrößte Luftfahrtallianz gemessen an Passagieraufkommen und der Mitgliederzahl. Sie besteht aus 20 Mitgliedern und betreibt darüber hinaus eine Frachtallianz mit 10 Mitgliedern, die alle auch der Mutterallianz angehören.
Mit dem Stand von 2014 betreibt Sky Team rund 15.700 Flüge zu mehr als 1.000 Destinationen in 178 Ländern pro Tag. Sie befördert jährlich 588 Millionen Fluggäste.

Geschichte

Die vier Gründungsmitglieder der Sky Team sind Aeroméxico, Air France, Delta Air Lines und Korean Air. Zu den Gründungszeiten konnte die Gruppe so 6.402 Flüge zu 451 Zielen in 98 Ländern anbieten. Die Sky Team Cargo wurde ebenfalls im Jahr 2000 mit den Mitgliedern Aeromexpress, Air France Cargo, Delta Air Logistics und Korean Air Cargo gegründet.
In den darauf folgenden Jahren traten der Allianz CSA Czech Airlines und Alitalia bei.
Vier Jahre nach der Gründung konnte Sky Team die erste große Expansion verbuchen. 2004 unterzeichnete die Aeroflot, die größte russische Fluggesellschaft, die Beitrittserklärung der Gruppe und wurde 2006 zum Vollmitglied. Sie war die erste russische Fluggesellschaft, die einer Luftfahrtallianz beigetreten war. Obwohl Aeroflot die Mindestanforderungen zum Beitritt nicht erfüllen konnte, so wollte die Allianz jedoch das große Drehkreuz-Netzwerk der Fluggesellschaft nutzen. Die größte Fluggesellschaft Chinas - China Southern Airlines – unterzeichnete die Erklärung am 28. August 2004 und wurde 2007 als erste chinesische Fluggesellschaft zum Vollmitglied. Am 13. September wurden Continental Airlines, KLM und Northwest Airlines Mitglieder der Allianz. Dies war die größte Expansion in der Geschichte der Luftfahrtallianzen.
Am 10. Juni 2010 wurde Vietnam Airlines zum Vollmitglied der Sky Team. Sie war die erste Fluggesellschaft der Allianz aus Südostasien, wo Star Alliance mit Singapore Airlines und Thai Airways International eine starke Präsenz zeigt. Durch den Beitritt der Vietnam Airlines konnte Sky Team 20 neue einzigartige Destinationen in ihr Streckennetz aufnehmen und ihre Position in der Region stärken.
Zum 10-jährigen Jubiläum überarbeitete Sky Team ihr Mitgliedschaftsprogramm und ermöglichte Air Europa, Kenya Airways und TAROM den Status eines Vollmitglieds zu erwerben.
Im September 2010 annoncierten China Airlines – die größte Fluggesellschaft Taiwans – und die Aerolíneas Argentinas die Unterzeichnung der Beitrittserklärung und den Beginn des Integrationsprozesses. Der Beitritt beider wurde im Jahr 2012 vollendet. Am 1. November verließ die Shanghai Airlines die Star Alliance, um mit ihrer Muttergesellschaft China Eastern Airlines der Sky Team beizutreten. Dadurch wurde die Präsenz der Sky Team in China und umliegenden Gebieten gestärkt, sodass die Allianz zur Stärksten in der Region wurde.

Mitglieder

Land Mitglied Beitrittsjahr Tochterunternehmen Flughafen-Drehkreuz Meilenprogramm
Russland Aeroflot 2006 - Flughafen Moskau-Scheremetjewo Aeroflot Bonus
Argentinien Aerolíneas Argentinas 2012 Austral Líneas Aéreas Flughafen Buenos Aires-Jorge Newbery
Flughafen Córdoba
Flughafen Buenos Aires-Ezeiza
Aerolíneas Plus
Mexiko Aeroméxico 2000 Aeroméxico Connect Flughafen General Ignacio Pesqueira Garcia
Flughafen Monterrey
Internationale Flughafen von Mexiko-Stadt
Flughafen Guadalajara
Club Premier
Spanien Air Europa 2007 - Flughafen Madrid-Barajas Flying Blue
Frankreich Air France 2000 CityJet Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle
Flughafen Paris-Orly
Flughafen Lyon Saint-Exupéry
Flying Blue
Italien Alitalia 2009 - Flughafen Rom-Fiumicino MilleMiglia
Taiwan China Airlines 2011 Mandarin Airlines Internationale Flughafen Taiwan Taoyuan Dynasty Flyer
China China Eastern Airlines 2011 Shanghai Airlines Flughafen Kunming-Changshui
Flughafen Shanghai-Hongqiao
Shanghai Pudong International Airport
Eastern Miles
China China Southern Airlines 2007 - Flughafen Peking
Flughafen Guangzhou
Sky Pearl Club
Tschechien Czech Airlines 2001 - Letiště Václava Havla Praha OK Plus
USA Delta Air Lines 2000 Delta Connection
Delta Shuttle
Flughafen Amsterdam Schiphol
Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle
Flughafen Cincinnati
Detroit Metropolitan Wayne County Airport
Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport
John F. Kennedy International Airport
LaGuardia Airport
Logan International Airport
Los Angeles International Airport
Minneapolis-Saint Paul International Airport
Flughafen Tokio-Narita
Salt Lake City International Airport
Flughafen Seattle-Tacoma
Flughafen Xi’an-Xianyang
SkyMiles
Indonesien Garuda Indonesia 2014 - Flughafen Soekarno-Hatta
Flughafen Denpasar
Flughafen Sultan Hasanuddin
Flughafen Juanda
Flughafen Kuala Namu
Garuda Miles
Kenia Kenya Airways 2007 - Flughafen Jomo Kenyatta International Flying Blue
Niederlande KLM 2004 KLM Cityhopper Flughafen Amsterdam Schiphol Flying Blue
Südkorea Korean Air 2000 - Flughafen Incheon
Flughafen Gimpo
SKYPASS
Libanon Middle East Airlines 2012 - Flughafen Beirut Cedar Miles
Saudi-Arabien Saudia 2012 - Internationaler König-Abd-al-Aziz-Flughafen
Flughafen Dammam
Flughafen Riad
Alfursan
Rumänien TAROM 2010 - Flughafen Bukarest Henri Coandă Flying Blue
Vietnam Vietnam Airlines 2010 - Nội Bài International Airport
Tan Son Nhat International Airport
Flughafen Đà Nẵng
Flughafen Ho Chi Minh Stadt-Long Thanh
Golden Lotus Plus
China Xiamen Airlines 2012 - Flughafen Xiamen
Fuzhou Changle International Airport
Egret Club

Sky Team Cargo

Land Mitglied Muttergesellschaft
Russland Aeroflot Aeroflot
Argentinien Aerolíneas Cargo Aerolíneas Argentinas
Mexiko Aeroméxico Cargo Aeroméxico
Frankreich Air France Cargo Air France
Italien Alitalia Cargo Alitalia
Taiwan China Airlines Cargo China Airlines
China China Southern Cargo China Southern Airlines
Tschechien CSA Cargo Czech Airlines
USA Delta Cargo Delta Air Lines
Niederlande KLM Cargo KLM Royal Dutch Airlines
Südkorea Korean Air Cargo Korean Air
China China Cargo Airlines China Eastern Airlines

Oneworld

Oneworld wurde am 1. Februar 1999 gegründet. Ihr Hauptsitz befindet sich in New York. Oneworld bringt jährlich 512,8 Millionen Passagiere zu 1010 Zielen in 155 Ländern. Sie bietet täglich circa 14.000 Flüge an.
Neben Fluggesellschaften, die Vollmitglieder sind, gehören zu Oneworld 30 weitere assoziierte Mitglieder. Das sind grundsätzlich regionale Airlines, die sich entweder vollständig im Besitz großer Allianz-Airlines befinden, oder mit ihnen starke Handelsbeziehungen führen. Sie erweitern das Streckennetzwerk, das die Allianz ihren Kunden anbietet. Aus organisatorischen Überlegungen werden sie in den Angelegenheiten der Allianz durch ihre Muttergesellschaften repräsentiert.

Geschichte

Die Gründungsmitglieder der Oneworld waren American Airlines, British Airways, Canadian Airlines, Cathay Pacific, und Qantas. Die Ziele der Allianz waren:

  • Reibungslose Beförderung von Passagieren aller Fluggesellschaften innerhalb der Allianz
  • Bessere Betreuung von Fluggästen unabhängig davon, mit welcher Airline sie fliegen
  • Größere Vielfalt von „Round-the-World“-Produkten
  • Verstärkte Zusammenarbeit in den Vielfliegerprogrammen verschiedener Mitglieder, um den Kunden bessere Vorteile zu bieten
  • Zugang zu mehr Flughafen-Lounges

Noch vor dem offiziellen Markteintritt startete die Allianz umfangreiche Kommunikations- und Trainingsprogramme für die insgesamt 220.000 Mitarbeiter der Mitgliederairlines, um sicherzustellen, dass die Leistungsqualität überall auf dem gleichen Niveau ist.
Das erste neue Mitglied war die größte finnische Fluggesellschaft Finnair. In den Folgejahren konnte die Allianz Iberia, LanChile und Aer Lingus als neue Mitglieder begrüßen.
Mitte des neuen Jahrhunderts unternahm Oneworld die größte Expansion in ihrer Geschichte. Im Jahr 2005 unterzeichneten die ungarische Malév, Japan Airlines und die Royal Jordanian die Beitrittserklärung. Japan Airlines brachte fünf Angehöriger der JAL Gruppe - J‑Air, JAL Express, JALways, Japan Asia Airways, und Japan Transocean Air als assoziierte Mitglieder (ohne Stimmrecht mit).
Alle dieser drei Fluggesellschaften traten der Allianz als Vollmitglieder am 1. August 2007 bei. Am selben Tag verließ die Aer Lingus die Allianz auf Grund des grundlegenden Wechsels der Geschäftsstrategie. Aer Lingus positionierte sich nun als ein Low-Cost-Carrier mit überwiegend Direktverbindungen, während die Oneworld sich auf den sektorübergreifenden, internationalen Premiummarkt für Vielflieger fokussierte. Auch nach dem Austritt unterhielt pflegte Aer Lingus Partnerschaften in Vielflieger-Programmen einiger Mitglieder der Allianz und beteiligte sich weiterhin an den „Round-the-World“-Produkten.
Am 15. November 2010 wurde die russische Fluggesellschaft S7 Airlines zum Vollmitglied der Allianz und öffnete ihr somit den umfangreichen Markt Russlands und der GUS-Staaten.
Am 20. März 2012 trat Air Berlin, die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands, der Allianz bei.
Am 30. Oktober 2013 schloss sich Qatar Airways als ausgewähltes Mitglied der Allianz an. Qatar Airways ist eine der am schnellsten wachsenden und am häufigsten ausgezeichneten Fluggesellschaften der Welt, darunter als Fluggesellschaft des Jahres von Skytrax in den Jahren 2011 und 2012.

Mitglieder

Land Mitglied Beitrittsjahr Tochterunternehmen Flughafen-Drehkreuz Meilenprogramm
Deutschland Air Berlin 2012 Niki
Belair
LGW
Flughafen Berlin-Tegel
Düsseldorf Airport
topbonus
USA American Airlines 1999 American Eagle
US Airways
US Airways Express
Dallas/Fort Worth International Airport
John F. Kennedy International Airport
Los Angeles International Airport
Miami International Airport
Chicago O’Hare International Airport
AAdvantage
Vereinigtes Königreich British Airways 1999 BA CityFlyer
British Airways Limited
Comair
OpenSkies
Sun-Air
Flughafen London Heathrow
Gatwick Airport
Executive Club
Hong Kong Cathay Pacific 1999 Dragonair Hong Kong International Airport The Marco Polo Club
Finnland Finnair 1999 Flybe Nordic Flughafen Helsinki-Vantaa Finnair Plus
Spanien Iberia 1999 Iberia Regional
Iberia Express
Air Nostrum
Flughafen Madrid-Barajas Iberia Plus
Japan Japan Airlines 2007 J-Air
Japan Transocean Air
Flughafen Tokio-Narita
Flughafen Tokio-Haneda
JAL Mileage Bank
JAL Global Club
Chile LAN Airlines 2000 LAN Argentina
LAN Ecuador
LAN Express
LAN Perú
LAN Colombia
Flughafen Santiago de Chile LanPass
Malaysia Malaysia Airlines 2013 - Flughafen Kota Kinabalu
Flughafen Kuala Lumpur
Enrich
Australien Qantas 1999 Jetconnect
QantasLink
Kingsford Smith International Airport
Flughafen Brisbane
Flughafen Melbourne
Qantas Frequent Flyer
Katar Qatar Airways 2013 - Hamad International Airport Privilege Club
Jordanien Royal Jordanian 2007 - Queen Alia International Airport Royal Plus
Russland S7 Airlines 2010 Globus Airlines Flughafen Nowosibirsk-Tolmatschowo
Flughafen Domodedowo
S7 Priority
Sri Lanka SriLankan Airlines 2014 - Bandaranaike International Airport FlySmiLes
Brasilien AM Airlines 2014 - Flughafen Brasília
Flughafen São Paulo-Guarulhos
Flughafen Rio de Janeiro-Antônio Carlos Jobim
TAM Fidelidade

Andere

Air Club

Air Club ist eine im Jahr 2012 gegründete Luftfahrtallianz, die aus 7 Fluggesellschaften besteht und als erste und einzige Allianz der Business-Fluggesellschaften.
Mitglieder:

Land Mitglied Beitrittsjahr
Deutschland ACM Air Charter 2012
Dänemark Air Alsie 2012
Deutschland Air Hamburg 2012
Belgien FLYINGGROUP 2012
Österreich GlobeAir 2012
USA Prime Jet 2014
Schweiz PrivatAir 2012

WOW Cargo Alliance

WOW Cargo Alliance ist die zweite Fracht-Allianz der Welt. Sie wurde im Jahr 2000 gegründet und besteht momentan aus zwei Mitgliedern - SAS Cargo Group (Dänemark, Norwegen, Schweden) und Singapore Airlines Cargo (Singapur). Ehemalige Mitglieder sind Lufthansa Cargo und JAL Cargo. Der einzige Konkurrent der Allianz ist die Tochtergesellschaft der Sky Team – Sky Team Cargo.

Kooperierende Vielfliegerprogramme

Sowohl einzelne Fluggesellschaften, als auch Airlines innerhalb konkurrierender Allianzen können eine Kooperation durch Vielfliegerprogramme eingehen.
Das größte Vielfliegerprogramm Europas ist „Miles&More“, das 1993 von der Lufthansa eingeführt wurde. Alle Mitglieder der Star Alliance arbeiten mit dem Programm sowie bieten eigene Vielfliegerprogramme an. Zu den Nicht-Allianz-Fluggesellschaften des Programms zählen Condor, Luxair, Air Astana, Air Malta, Jet Airways u. a.
EuroBonus ist ein weiteres großes Vielflieger- und Reiseprämienprogramm. Es wurde von den Scandinavian Airlines 1992 gegründet. Zu den Teilnehmern des Programms zählen auch alle Mitglieder der Star Alliance sowie airBaltic, Atlantic Airways und Estonian Air. Darüber hinaus kooperieren verschiedene Hotels bzw. Hotelketten und zahlreiche andere Unternehmen der Touristikbranche mit dem Programm, z.B. Best Western Hotels, Hilton Worldwide, Scandic Hotels, American Express, Diners Club, Hertz u.v.m.

Links

Siehe auch

Urteile und Rechtsprechung