Eurowings

Aus PASSAGIERRECHTE
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eurowings GmbH ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Düsseldorf und Heimatbasis auf dem Flughafen Düsseldorf. Das Tochterunternehmen der Lufthansa führt derzeit für Germanwings Zubringer- und Regionalflüge durch.


Geschichte

Die Anfäge der Fluggesellschaft werden auf das Jahr 1975 datiert. Nürnberger Flugdienst und der Reise- und Industrieflug (RFG) waren in Dortmund tätig. Fast 20 jahre später 1993 fand ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen statt. Somit entstand erstmal die Eurowings Luftverkehrs AG. 98,2 % der Anteile gehörten zunächst Albrecht Knauf. Eine spätere Kooperation mit KLM Royal Dutch Airlines und Air France verband einige deutsche Regionalflughäfen mit Amsterdam und Paris. Die Deutsche Lufthansa AG war im Jahr 2001 mit 24,9% an der Fluggesellschaft beteiligt. Drei Jahre später waren es fast 50%. Im Zuge diverser Vereinbarungen erhielt Lufthansa später die wirtschaftlicher Kontrolle über Eurowings. Die Regionalflugverbindungen werden als Lufthansa-Flüge vermarktet und auch die Lackierung der Flugzeuge ist von Lufthansa Regional. 2011 wurde Eurowings von Lufthansa 100% übernommen. Im gleichen Jahr erfolgte auch der Rechtsformwechsel zur GmbH. Seit 27. Oktober 2013 führt Eurowings auch Flüge im Auftrag von Germanwings durch.

Übernahme der Eurowings durch Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa AG hielt ab 2001 Anteile in Höhe von 24,9% an der Eurowings. Dies führte zudem zu einer verstärkten Zusammenarbeit von Lufthansa und Eurowings, so wurde etwa das Streckennetz der Eurowings so verändert, dass es an das Netz der Lufthansa angepasst war.

Die Lufthansa erwarb am 01.04.2004 weitere Anteile an Eurowings, sodass sie ab diesem Zeitpunkt 49% der Anteile von Eurowings hielt. Durch eine Stimmbindungsvereinbarung kontrollierte Lufthansa ab dem 22.12.2005 insgesamt 50,0001% der Anteile an Eurowings und hatte somit die Kontrolle über das Unternehmen. Dementsprechend wurde Eurowings nun verstärkt an Lufthansa angepasst, etwas über das Design oder die Vereinbarung einheitlicher Qualitätsstandards der Flüge. Als eigenständige Marke war Eurowings damit vom Markt verschwunden.

2009 löste sich Eurowings von ihrer Tochtergesellschaft Germanwings, indem sämtliche Anteile an die Lufthansa verkauft wurden. Germanwings wurde somit – ebenso wie Eurowings – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lufthansa. Die Zusammenarbeit mit Lufthansa wurde in diesem Zeitraum weiter intensiviert, indem nun auch die einzelnen Flugzeugtypen nach den Vorgaben der Lufthansa angeschafft beziehungsweise abgestoßen wurden.

Am 13.08.2011 übernahm Lufthansa auch die restlichen Anteile an der Eurowings, sodass diese nun ein einhundertprozentiges Tochterunternehmen der Lufthansa ist. Seit dem 01.11.2011 ist die Rechtsform der vormaligen Eurowings Luftverkehrs AG geändert, sodass diese nun unter dem Namen Eurowings GmbH firmiert. 2011 wurde der Standort der Eurowings nach Düsseldorf verlegt, vorher waren Dortmund und Nürnberg die Verwaltungsstandorte der Airline.

Bis zur Umstrukturierung im Oktober 2015 fliegt Eurowings im Auftrag von Germanwings auf Kurz- und Mittelstreckenflügen, die von Düsseldorf und Hamburg ausgehen.

Zukunftspläne

Nach eigener Aussage sah sich die Deutsche Lufthansa AG einem wachsenden Wettbewerb insbesondere auf Kurzstrecken und innerdeutschen Strecken durch sogenannte Billigflug-Airlines ausgesetzt. Lufthansa will aus diesem Grund mit dem „Wings-Konzept“ auf diesen Strecken konkurrenzfähig bleiben, indem sie ihrerseits über die Tochterunternehmen Germanwings und Eurowings kostengünstige Kurzstreckenflüge in Deutschland und Europa anbietet. Zu diesem Zweck sollen solche Flüge, die nicht über die Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt und München führen, von den beiden Tochterunternehmen übernommen werden. Bereits seit Anfang 2015 wurden zahlreiche Verbindungen dieser Art an Germanwings übertragen. Die Betriebskosten von Flügen, die durch die Wings-Airlines durchgeführt werden, sollen dabei um bis zu 40% unter denen von Lufthansa selbst liegen. Eurowings wird damit selbst eine „Billigflugairline“. Darüber hinaus ist angedacht, dass Eurowings Anteile an weiteren Airlines übernehmen soll, um ihren Einfluss weiter auszubauen. Konkrete Pläne hierfür sind noch nicht bekannt. Zudem ist eine Zusammenarbeit mit anderen Airlines über Codesharing-Vereinbarungen geplant. So sollen Langstreckenflüge der Eurowings u.a. durch Sunexpress durchgeführt werden.

Flugziele

Die neuen Flugstrecken des zukünftigen Wings-Konzeptes von Lufthansa und Eurowings werden ab dem 25.10.2015 bedient. Geplant ist dabei als erstes ein innerdeutscher Flug von Hamburg nach Düsseldorf. Der erste internationale Flug soll ab dem 30.10.2015 auf der Route von Hamburg nach Manchester starten.

Interkontinentalflüge sind ab dem 01.11.2015 geplant. Genaue Flugverbindungen stehen hierzu noch aus, der Ausgangspunkt soll dabei der Flughafen Köln/Bonn werden. Die ersten Ziele der Interkontinentalverbindungen werden Flughäfen in Dubai, Thailand sowie der Karibik. Zuletzt wurde zudem ein Flug nach Mauritius bestätigt.

Bekannte Kontinentalflüge sind nach derzeitigem Stand:

→ Hamburg – Düsseldorf (ab 25.10.2015)

→ Düsseldorf – Dresden (ab 27.10.2015)

→ Hamburg – Manchester (ab 30.10.2015)

→ Hamburg – Madrid (ab 02.11.2015)

→ Düsseldorf – Paris (ab 06.11.2015)

→ Köln/Bonn – Puerto Plata (ab 07.11.2015)

→ Köln/Bonn – Stuttgart (ab 09.11.2015)

→ Düsseldorf – Stockholm (ab 16.11.2015)

→ Stuttgart – Hamburg (ab 16.11.2015)

→ Hamburg – Stuttgart (ab 11.12.2015)

→ Stuttgart – Oslo (ab 11.12.2015)

→ Dresden – Hamburg (ab 27.12.2015)

→ Stuttgart – London (ab 05.01.2015)

→ Köln/Bonn – Mailand (ab 30.01.2016)

→ Düsseldorf – Göteborg (ab 14.02.2016)

→ Düsseldorf – Mailand (ab 16.04.2016)


Bekannte Interkontinentalflüge sind nach jetzigem Stand:

→ Köln/Bonn - Mauritius (ab 06.05.2016)

Flotte

Eurowings betreibt derzeit eine Flotte von 23 Flugzeugen, die für die durchgeführten Kurz- und Mittelstrecken ausgelegt sind. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Flugzeuge vom Typ Bombardier CRJ900. Hinzu kommen Bestellungen von Airbus-Flugzeugen, so etwa 10 Maschinen vom Typ A 330-200. Im Zuge der Umstrukturierung soll die Flotte komplett auf Airbus-Flugzeuge umgestellt werden, die Bombardier-Maschinen werden dann ausgemustert.

Allgemeine Daten

Eurowings
Anschrift Geschäftssitz Eurowings GmbH

Großenbaumer Weg 6 40472 Düsseldorf

Webseite Eurowings
Tel Eurowings +49 231 92 45 0

+49 211 41551-0

Fax Eurowings +49 231 92 45 60 00

+49 211 41551-900

EMail Eurowings contact@eurowings.com
info@air-via.com
IATA-Code: EW
ICAO-Code: EWG
Sitz Düsseldorf, Deutschland
Heimatflughafen Flughafen Düsseldorf
Ziele National und international